um2räumen bei DIVERS!

DIVERS!

um2räumen timeline

Zukunftslabor Inklusion + Darstellende Künste in Sachsen

19.12.

Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden

 

Wie sieht ein inklusives, diverses und partizipatives Theater aus? Wie lässt es sich gestalten & umsetzen? Und wie lässt sich ausgrenzenden Tendenzen entgegenwirken?

Diesen Fragen wird das Zukunftslabor DIVERS! am 19. Dezember 2018 im Europäischen Zentrum der Künste Hellerau einen Tag lang in Lectures, Performances, Panels und Workshops auf den Grund gehen. Dabei geht es weniger um Sozialarbeit oder Therapie als vielmehr um zeitgenössische Theaterkunst zum Thema Inklusion.

Theoretiker*innen, Aktivist*innen und Künstler*innen werden dazu erstmals ihre Arbeitsansätze, Methoden und Erfahrungen über Inklusion und Darstellende Künste in Sachsen zur Diskussion stellen. So wird etwa der Wiener Choreograf Michael Turinsky in einem Vortrag die körperliche Vielfalt im Feld der choreografischen Komposition diskutieren. Oder Gerda König (A 13 tanzcompany, Köln) gemeinsam mit Jenny Coogan (Palucca Hochschule, Dresden) in einem Workshop die verschiedenen Ansätze zu Diversity in der künstlerischen Ausbildung in den Mittelpunkt stellen. Neben der theoretischen Annäherung an inklusiv verstandene Darstellende Künste werden Performances (unter anderen vonFarbwerk e.V.oder um(2)räumenvon Wagner Moreira) sinnlich-körperliche Annäherungen präsentieren.

Wie sieht ein inklusives, diverses und partizipatives Theater aus? Wie lässt es sich gestalten & umsetzen? Und wie lässt sich ausgrenzenden Tendenzen entgegenwirken?

Anmeldung an Maike Lachenicht:lachenicht@landesbuero-sachsen.de

Von 10.00 – 13.00 Uhr begleiten Gebärdensprachdolmetscher*innen von Scouts – Gebärdensprache für Alle die Veranstaltungen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Landesbüros Darstellende Künste Sachsen e.V. mit der Servicestelle Inklusion im Kulturbereichdes Landesverbandes Soziokultur Sachsen e.V.und dem Europäischen Zentrum der Künste Hellerau.

Der LDKS e. V. wird gefördert durch das SMWK. Das Landesbüro wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

um(2)räumen:

In Kooperation mit demProjekttheater Dresden undTanzBühne Dresden.

Realisation: C.O.R.E.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und das das Amt für Kultur- und Denkmalschutz Dresden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s