All IN-Symposium

 

Öffnung in Köpfen und von Orten: Inklusion in der Kultur

Tagungsbericht – All IN

Fortbildung – All In – Köln 

206_All_In_InternationalesSymposium_cMEYER_ORIGINALS-1069x784

 

216_All_In_InternationalesSymposium_cMEYER_ORIGINALS-1069x784

 

PROGRAMM:

 

DIENSTAG, 03.05.2016

10:00 Uhr | Grußwort
                  Bernd Neuendorf, Staatssekretär für Kultur des Landes NRW

Art, aesthetics, cultural policy and disability: the international creative case for inclusion
Ben Evans, Disability Arts International / British Council

11:30 Uhr | Qualitätsmerkmale inklusiver Kulturarbeit
                  Dr. Siegfried Saerberg, Soziologe

Qualitätskontrolle: Was war, was bleibt, was kommt?
Gesprächsrunde zu den Projekterfahrungen von Inklu:City mit
Simone Bury, Filmemacherin, “Inklusive Essen”, Filmprojekt Zeche Carl Essen
Bassam Ghazi, Theaterpädagoge, “Schrei mich an – ein Stück Theater”, intakt e.V. Köln
Michalis Patentalis, Autor, “Drinnen.Stadt.Draussen”, Schreibwerkstatt zakk Düsseldorf
Chandrika Tank, Teilnehmerin, “Schrei mich an – ein Stück Theater”, Köln
Christina Zajber, Regieassistentin, “Spuren”, Tanzprojekt Köln
Lissa Zimmermann, Regieassistentin, “Schau mich an”, Performance Theater im Depot Dortmund

14:30 Uhr | WORKSHOPS (an verschiedenen Orten)

Inklusion im öffentlichen Raum – Übertitel, Live-Audiodeskription für Theater und Kulturveranstaltungen, Josef Stupp, Institut für Translation und Mehrsprachige Kommunikation (ITMK) der TH Köln, gemeinsam mit Sabrina Ebert und Ilona Theresia Minet

Leicht verständliche Kulturführungen im Museum, Eeva Rantamo, Leiterin von Kulturprojekte – Inklusive Kulturarbeit

Inklusive Theaterarbeit, Bassam Ghazi, Theaterpädagoge, intakt e.V. / Schauspiel Köln

Den Rhythmus durch den Körper spüren, Dodzi Dougban, gehörloser Tänzer und Choreograf

Inklusive Methoden im zeitgenössischen Tanz, Stine Nilsen, künstlerische Leiterin, Candoco Dance Company, London

14:30 Uhr | OFFENE PROBEN (an verschiedenen Orten)

MYDENTITY, Regie: Barbara Wachendorff
Theater-Tanzperformance zur Genderidentität

L by Un-Label, Leitung: Costas Lamproulis, Sabine Lindlar, Markus Brachtendorf und Stine Nilsen
Internationale, multidisziplinäre Produktion mit behinderten und nicht-behinderten Performern

UpDATING YOU, Künstlerische Leitung: Gerda König und Ralf Jesse
Tanztheaterproduktion der DIN A 13 tanzcompany über digitale Beziehungsgeflechte

18:00 Uhr | Meet and Greet | Ort: Comedia Theater Köln

19:00 Uhr | Inklu:City-Werkschau | Ort: Comedia Theater Köln


MITTWOCH, 04.05.2016

09:30 Uhr | Finnische Kulturpolitik für Zugänglichkeit
                  Eeva Rantamo, Kulturprojekte – Inklusive Kulturarbeit

DisAbility on Stage
Dr. Yvonne Schmidt, Zürcher Hochschule der Künste

11:15 Uhr | Un-Label: Neue inklusive Wege für die Darstellenden Künste
                  Lisette Reuter, Projektleitung Un-Label

Öffnung in Köpfen und von Orten: Inklusion in der Kultur
Gesprächsrunde mit
Ruth Türnich, LVR-Fachbereich Regionale Kulturarbeit
Wagner Moreira, Tänzer und Choreograf, Dresden
Chantal Priesack, Sängerin und Schauspielerin, Bochum
Lisette Reuter, Projektleitung Un-Label, Köln
Barbara Wachendorff, Regisseurin, Ladenburg

13:00 Uhr | Ende der Veranstaltung


Moderation der Gesamtveranstaltung: Matthias Berg

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s